OV 04.02.1988:

Initiative für
krebskranke Kinder
Eltern schließen sich zusammen

     Vechta  (hjk)  -  Eltern  von
Kindern, die an Krebs erkrankt
sind,  haben  bei  einer  Zusam-
menkunft jetzt eine "Elterninitia-
tive  zur  Förderung krebskran-
ker Kinder" gegründet.
     Der  Zusammenschluß  geht
von  den betroffenen Eltern des
St.-Marienhospitals  in  Vechta
aus und will weit  über den Be-
reich Vechta hinaus alle anspre-
chen, die mit Krebs im Kindes-
alter  in  Berührung  gekommen
sind oder sich dafür  interessie-
ren.
     Die nächste Zusammenkunft
findet  am 16. Februar  (Diens-
tag)  um 19.30 Uhr im St.-Ma-
rienhospital Vechta statt.
    Alle Betroffenen und Interes-
sierten   sind  dazu   eingeladen.
Nähere  Informationen  gibt  es 
bei Berthold Preuss in  Langför-
den,     Schulstraße     6     (Tel.
04447/367).
    Die Initiative wird sich dem-
nächst als eingetragener Verein
konstituieren und  hat sich zum
Ziel  gesetzt, durch  Forderun-
gen, Anregungen und Spenden
die  Betreuung   krebskranker
Kinder   im   Bereich  Vechta/
Diepholz/Cloppenburg zu ver-
bessern.
   Dazu gehört zum Beispiel die
Einrichtung  einer  Elternküche,
die Einstellung von Sozialarbei-
tern,  Psychologen  und  Erzie-
hern  sowie  die  Verbesserung
der  bisher  äußerst mangelhaf-
ten   unterrichtlichen    Versor-
gung   von   langzeiterkrankten
Kindern im  Krankenhaus. Au-
ßerdem wollen sich die Mitglie-
der  künftig regelmäßig  treffen,
um    Informationen   auszutau-
schen   und  gemeinsame  Pro-
bleme zu besprechen.