13.08.2019

Spende JVA Vechta

Spenden

Die Bediensteten der JVA Vechta haben jahrelang in eine Freud- und Leidkasse eingezahlt, um Jubiläen, runde Geburtstage oder Hochzeiten mit kleinen Präsenten seitens der Anstalt würdigen zu können. Aber auch bei Trauerfällen wurden daraus kleine Zuwendungen den Hinterbliebenen zukommen gelassen. Da diese Kasse nicht mehr wirklich gepflegt wurde, haben sich die Bediensteten dazu entschlossen, den Restbetrag zu spenden.

Dadurch kam eine Summe von 1.080,61 € zusammen, die dem Verein „Hilfe für krebskranke Kinder Vechta e. V.“ gespendet wurde.

„Man hat sich seitens der Belegschaft bewusst dafür entschieden, unkompliziert vor Ort helfen zu wollen und so war es uns ein Anliegen, schwer erkrankte Kinder in Vechta vielleicht ein wenig unterstützen zu können.“, so Sascha Minnemann von der JVA Vechta.

Den Scheck nahmen Manuela und Thomas Bröring von dem Verein dankend in Empfang und freuten sich im Namen des ganzen Vereins über die Zuwendung.